Projektpartner

Entsprechend den Arbeitsschwerpunkten der Antragsteller wird die Landschaftsstation im Kreis Höxter e.V. schwerpunktmäßig die vegetationskundlichen und ökologischen Fragestellungen (Entwicklung der Zielbaumarten und der Vegetationsstrukturen, Flora, Fauna) bearbeiten, während dem Regionalforstamt Hochstift der gesamte forstliche Themenkomplex (Entwicklung optimaler Ernteverfahren, Auszeichnung der Bestände, Ermittlung der Holzerträge, Dokumentation der Aufwendungen und Erträge, Kronenentwicklung, Vermarktung etc.) zufällt.

Die Gesellschaft zur energetischen Nutzung nachwachsender Rohstoffe mbH wird die Eignung des gewonnenen Energieträgers dokumentieren und bewerten. Ausgaben hierfür sind nicht zu tätigen, da die GnR die Daten im Rahmen ihres normalen Betriebsablaufes erhebt und der Landschaftsstation bzw. dem Regionalforstamt Hochstift zur Verfügung stellt.

Die Koordination des Gesamtvorhabens wird von der Landschaftsstation übernommen. Die Federführung für die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt ebenfalls die Station. Die geplanten Führungen, Workshops/ Seminare und Publikationen werden in Zusammenarbeit von Regionalforstamt Hochstift und Landschaftsstation durchgeführt bzw. erstellt.

Die Erntearbeiten im Wald werden durch das Forstpersonal mit betriebseigenen Maschinen oder durch vom Forst beauftragte Lohnunternehmer durchgeführt. Die Pflanz- und Pflegearbeiten werden ebenfalls vom Forst durchgeführt oder an geeignete Personen/Firmen vergeben.


Mittelwaldähnliche Waldrandgestaltung und -nutzung
Online: http://www.waldrandgestaltung.de/partner/index.php [Datum: 22.07.2018]
© 2018 Eine Projektwebsite der Landschaftsstation Höxter. Alle Rechte vorbehalten.